KI DetektivInnen

Künstliche Intelligenz in allen Formen wird das zukünftige Leben junger Menschen in quasi allen Bereichen beeinflussen – wenn nicht sogar bestimmen. Zusammen mit der weltweit spürbaren Klimakrise wird die Entscheidungsgewalt, die verschiedene Staaten und Gesellschaftsformen an KI übertragen, die beiden grossen Herausforderungen der Zukunft sein. Wer gut informiert ist, kann klüger handeln und muss KI nicht fürchten.

Erste Programmier-Erfahrungen

Für die von der Hamburger Körber-Stiftung unterstützte Code-Week-Hamburg 2020 entsteht derzeit in Kooperation mit der ebenfalls in Hamburg beheimateten Hacker School zwei Workshops:
KI-Detektive KUNST“ und „KI-Detektive KLIMA„. Details zu den Kursinhalten finden Sie weiter unten.

Niedrigschwelliger Einstieg

Beide Workshops richten sich an Jugendliche vollkommen ohne oder mit nur geringen Programmiererfahrungen. Die als hyrides Lernen angelegten , insgesamt jeweils 8-stündigen Workshops ermöglichen einen niedrigschwelligen Einstieg in das Thema KI. Dabei werden die Teilnehmennicht nicht nur mit dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung vertraut gemacht, sondern erhalten auch die Möglichkeit, erste Coding Erfahrungen selber zu machen.
Als Grundlage dient die sehr beliebte Programmiersprache Python, die weltweit die hauptsächlich genutzte Sprache für KI Projekte ist.

Technik nicht als Selbstzweck

Beide KI-Detektiv-Workshops wollen Technik nicht als Selbstzweck vermitteln , sondern über die spezifischen Einsatzgebiete informieren.
Wer einfach programmieren lernen möchte, findet im Internet ausreichend kostenfreie und kostenpflichtige Kursangebote auf deutsch und Englisch. Wir betrachten KI jeweils unter einem ganz speziellen Thema:

Termine im Oktober 2020

Die ersten Durchläufe der Workshops finden als hybride Veranstaltungen mit jeweils vierstündigen Lerneinheiten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Die Teilnehmer*innen können entweder die Computer in den Schulungsräumen der Hacker-School nutzen, oder per Zoom-Konferenz von zu Hause aus teilnehmen. Die Coding Aufgaben werden in 2er-Teams bearbeitet

KI-Kunst-Detektive

Hier geht es eher spielerisch und kreativ orientiert zu. Wir lernen, wie kreative Prozesse im Gehirn ablaufen und schauen uns auf den zahlreichen öffentlich nutzbaren Plattformen um, die es uns erlauben, Photos oder Videos zu verfremden. In deren Hintergrund wirkt immer eine KI.

KI-Klima-Detektive

Bei den Kimadetektiven schauen wir uns an, wie mit Hilfe von KI immer komplexere Klimamodelle entstanden sind, die Klimaforscher*innenn nun zur Berechung dienen. Wir lernen, wie wir Sensoren programmieren können und unsere Daten in grössere schon bestehende Netzwerke einspeisen können. Denn der Klimaherausforderung können wir nur gemeinsam begegnen.

Einführungsvortrag

Um künstliche Intelligenz wirklich verstehen zu können hilft es sich anzuschauen wie biologische Intelligenz funktioniert. Und in welcher Vielfalt sie existiert.


Deshalb besteht die Möglichkeit, vor den Workshops einen Online-Vortrag von 90- Minuten Länge zu veranstalten, in dem sowohl biologische Intelligenz als auch Künstliche Intelligenz ganz allgemein geht.
So können auch die Eltern und Geschwister der Teinnehmer:innen ein Basiswissen für KI erhalten. So besteht die Möglichkeit, die Jugendlichen zu unterstützen und in der ganzen Familie die Lernfortschritte besser nachvollziehn zu können.

Der Vortrag, der kostenlos und unabhängig von den eigentlichen Workshops stattfindets, war auch Teil des des virtuellen Mensa-Sommercamps 2020 für 12 – 17 jährige Jugendliche.

Diese Website wird ständig verbessert, um Sie optimal mit Informationen zu versorgen. Diese Unterseite wurde letztmalig am 10. Oktober 2020 aktualisiert.
Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter kreissig@kreissig.net. Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren und inspiriertenTag!
Bleiben Sie gesund 🙂