Theaterpädagogik

Seit vielen Jahren realisiert Kreissig immer wieder Theaterproduktionen mit Amateuren unterschiedlichsten Alters. Dabei gelingt es ihm, auch innerhalb kürzester Probenzeit die Begabungen und Talente der Mitwirkenden zu entdecken und zu fördern. So entstehen immer wieder spektakuläre Projekte, die in ihrer Bühnenwirkung sowohl die Darsteller  als auch das Publikum immer wieder verblüffen.

Aktuelle Projekte

Nach einer längeren Pause solcher Projekte feierten seit Sommer 2017 über ganz Deutschland verteilt drei ganz unterschiedliche Projekte in kurzer Folge ihre Premieren:

„Don’t be shy“ vereinte als Eröffnungsspektakel  der Kulturnacht Reutlingen Darsteller*innen aus Tanzschulen und Ensembles aus Reutlingen, Tübingen und Stuttgart.

In Berlin entstand als biographisches Musiktheater „Multi-Uni-Sono – Das wir der vielen Ichs“ , in dem aktuelle Fluchtgeschichten aus Syrien mit den Biographien von Flüchtlingen aus der DDR in Dialog gesetzt wurden.

Mit „Highway to Hell – Don Diovanni Reloaded“  entstand am Münchner Rupprecht-Gymnasium ein zeitgemässes Musiktheater für junge Menschen, bei der die Handlungs der Mozart’schen Oper zum Teil mit modernen  Popsongs erzählt wurde. Die Handlung wurde aktualisiert und hielt so der Münchner Schickeria und Baubranche  einen Spiegel vor.

Alle drei Projekte entstanden in äusserst knapper Probenzeit, meist in einzelnen Probentagen, die  oft über mehrere Wochen hinweg verteilt lagen. Zu den jeweiligen Premieren hin wurden die Proben intensiviert und beschleunigt, so dass zum Zeitpunkt der Aufführungen immer ein überaus professionelles Niveau erreicht wurde.