Cranko Moves Stuttgart 2007

Stuttgart im Jahre 2007:
Eine Stadt im Tanzfieber! Pepitamuster allüberall!

Mit zahlreichen Aktionen, die den Namen des südafrikanischen Choreographen und Gründers des Stuttgarter Ballettwunders in Stuttgart auch für breite Bevölkerungsschichten lebendig halten sollten, feierte das Stuttgarter Ballett den 80ten Geburtstag ihres Gründers. Ballettintendant Reid Anderson engagierte Thorsten Kreissig als Projektmanager und kreativen Kopf, um die Menschen auch ausserhalb des Opernhauses zum Mitfeiern zu animeiren.
Innerhalb von wenigen Wochen entwickelte Kreissig mehr als 40 Einzelprojekte, von denen schlussendlich auf Grund von begernzen Personalkapazitäten fünf Projekte spektakulät umgesetzt wurden.

Dance the Cranko

Am Samstag, den 20. Oktober 2007 tanzte die grösste Ballett-Compagnie aller Zeiten bei der Eröffnung der Neuen Messe in Stuttgart „Dance the Cranko“ gemeinsam mit Ballettintendant Reid Anderson.
Insgesamt hatte die von Kreissig entwicklete Aktion über den Sommer 2017 hinweg circa 50.000 Menschen direkt erreicht und zum Mittanzen und Mitsummen gebracht.
VIPS wie der Stuttgarter Oberbürgermeister Schuster, Jazzlegende Wolfgang Dauner und VfB Präsident Erwin Staudt sowie die Comedians der Kleinen Tierschau machten mit.

Viele der Tanzevents wurden dabei von einem internationalen Team der Hoschule für Medien auf Video festgehalten:
FOLGE 1- vom Bürgermeister bis zur Grundschule, vom Zoo bis zur Hochschule der Medien    


WELTREKORD –  Messeeröffnung mit Pfiff

IM ZOO – das tierische Special


THE TEACHING TAPE
– die einfache Methode zum Selberlernen 🙂

DIE KLEINE TIERSCHAU  – schwäbische Comedians tanzen Romeo und Julia

Auch ein weiteres Projekt sorgte für grosse Aufmerksamkeit.

Ballett im Park

„Ballett im Park“, die erste Übertragung einer Ballettvorstellung in Deutschland auf einen Videoscreen im öffentlichen Raum war ein Wunschprojekt von Ballettintendant Anderson, der das Konzept aus London kannte. Thorsten Kreissig realisierte diesen Wunsch perfekt.
Die grösste verfügbare mobile Videowand Europas stand im Stuttgarter Schlossgarten gegenüber des Opernhauses. Zwei Vorstellungen wurden am selben Tag übertragen: Vormittags die jährliche Schulvorstellung der John-Cranko-Schule, abends Crankos Fassung von „Schwanensee“.
In den Pausen wurde das Publikum durch charmante Doppelmoderationen von Ballettintendant Reid Anderson und Sonia Santiago (ehemalige Erste Solistin des Stuttgarter Balletts) ein Blick hinter die Kulissen gewährt. Zahlreiche eingespielte Filme und lieferten spannende und unterhaltsame Hintergrundinformationen.

Die versammelten 3500 Zuschauer erlebten trotz einsetzenden Regens im vierten Akt einen unvergesslichen Abend: der Jubel für die sich im Regen verbeugenden Schwäne auf dem Balkon im dritten Rang war weithin zu hören.

Ballett im Park 2017 –
Verabschiedung Georgette Tsinguirides

Seither hat sich „Ballett im Park“ fest im Stuttgarter Kulturkalender etabliert. 2017 wurde im Rahmen von Ballett im Park auch Deutschlands dienstälteste Theatermitarbeiterin Georgette Tsinguirides verabschiedet.  Die langjährige Choreologin des Stuttgarter Balletts hat sich noch bis ins hohe Alter  fast täglich selbst um die authentische und unmittelbare Vermittlung des Geistes der Werke von John Cranko an nachwachsende Tänzergenerationen gekümmert.

Georgette Tsinguirides und Thorsten Kreissig am Signiertisch bei ihrer offiziellen Verabschiedung am 8. Juli 2017




Zurück zur Startseite

(Diese Seite wurde letztmalig am 24.  August 2018 aktualisiert. Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter kreissig@kreissig.net. )