Improtheater und Theatersport

Improtheater und Theatersport

Als leidenschaftlicher Improvisierer bietet TeeKay seit 2010 auch immer wieder Improvisationskurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.  Grundlagen sind hier die Methoden des Improtheaters nach dem „Hohepriester des Improtheaters“, dem Kanadier Keith Johnstone.

Improtheater ist perfekt geeignet, um vollkommen unabhängig vom Alter die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Kreativität, Akzeptanz und Resilient werden auf spielerische Weise nachhaltig gestärkt. Sprachfreie Improvisationsspiele eignen sich besonders auch für interkulturelle Kommunikation. Auch beim Erlernen von Fremdsprachen helfen strukturierte Improübungen, da die Sprache ganzheitlich erfahren wird.

Die therapeutisch nutzbaren Anteile werden auch durch die Arbeit der amerikanischen Theaterpädagogin  Viola Spolin mit ihrem grundlegenden Akzeptanzmodell bestätigt.

Hier eine kleine Auswahl der mehrtägigen Intensiv-Seminare.
Für Schulen sind natürlich auch kürzere Schnupperworkshops durchaus jederzeit möglich.

Hanns Seidel Stiftung Improtheater für Jugendliche und Erwachsene im Rahmen von Klostern Ostern 2016 & Ostern 2017
 American International School Chennai  Improtheater und Rollenstudium November 2016
Spanisches Schulministerium Navarra Losing Inhibitions (Lehrerfortbildung) März 2015
Cerebellum Improtheater Dresden Fortgeschritten – Fokus Tragödie April 2014
Marmaladn Amala Theater Bayreuth Impro Intensiv für Könner Juni 2011
MHN, Mensa Hochschulnetzwerk Impro für Fortgeschrittene 2010
MinD Akademie Köln Impro für Anfänger Oktober 2010

 

 

Zurück zur Startseite

 

(Diese Unterseite wurde letztmalig am 30. Mai 2018 aktualisiert. Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter info@kreissig.net. )